Die Reisende Hochschule ging dieses Jahr nach Sri Lanka

Studierende des Umwelt-Campus Birkenfeld in Sri Lanka

Unterstützt durch das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) ermöglicht die “Reisende Hochschule” den Studierenden unterschiedlichster Studienrichtungen des Umwelt-Campus Birkenfeld, ihr theoretisches Wissen durch Erfahrungen aus der Praxis zu vertiefen. Mit Hilfe von Partnern vor Ort werden beim aktuellen Projekt regionale (Optimierungs-)Potenziale identifiziert und anschließend im Rahmen eines Masterplans dokumentiert. Das Ziel liegt in der Ausarbeitung eines nachhaltigen Mehrwerts für sämtliche regionale Akteure. Dieses Jahr wird die „Reisende Hochschule“ in Sri Lanka und Namibia stattfinden.

14 Studierende des Umwelt-Campus waren vom 02.03.2018 – 10.03.2018 an der Rajarata University of Sri Lanka und nahmen dort an der „Reisenden Hochschule“ teil.*
Das Projekt in Sri Lanka erfolgte in Kooperation mit der Rajarata University of Sri Lanka. Zentraler Punkt war hierbei die Entwicklung eines „Zero – Emission“ Konzeptes nach dem Vorbild des Umwelt-Campus Birkenfeld.
Studierende hatten dabei die Chance ihr Wissen und ihre Erfahrung in Zusammenarbeit mit Studierenden der Rajarata University zur Anwendung zu bringen. Hierdurch wurde den Studenten die einzigartige Möglichkeit gegeben praktische Erfahrungen in einem realen Projekt zu sammeln. Innerhalb der ersten Phase wurde eine erste Konzeptidee entwickelt, eine Ablaufplanung erstellt und die Rahmenbedingungen (Finanzierung, Unterkunft etc.) geplant und geklärt. Die Studierenden sammelten hierbei zusätzlich auch Erfahrungen in den Bereichen „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Fundraising“.

Das Projekt wurde unter anderem von „Freunde der Hochschule e.V.“, sowie den Fachbereichen unterstützt.

Text: Saskia Schnell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.